Bandits sichern sich den 9. Platz

Nach Abschluss der Saison 2017 schliessen die Düsseldorf Bandits mit Platz 9 ab.

Insgesamt traten 2017 16 Teams in der RFL an. Wie in den Jahren zuvor, hat sich das Spiel-Niveau in der Liga auch dieses Jahr merklich gesteigert – v.a. das Pitching-Level steigt stetig. 

Gegenüber der Saison 2016 kam es zu erheblichen Veränderung im Team. Während die Bandits in den letzten  Jahren von Verletzungen weitestgehend verschont geblieben waren, schlug es in 2017 gleich mehrmals ein. Fünf Spieler/-innen laborierten mit Krankheiten (zumeist nicht beim Softball zugezogen) und standen den Großteil oder die ganze Saison nicht zur Verfügung. Zwei weitere Stamm-Spieler/innen beendeten ihre Zeit bei den Bandits. Es stießen jedoch einige neue Spieler/-innen hinzu, die sehr schnell zu wertvollen Stammspielern wurden.

Nach Abschluss aller 15 Ligaspiele stand am Ende ein fast ausgeglichenes 7:8 zu Buche – und damit Platz 9 in der Tabelle. Gegenüber der Saison 2016 (mit einem Spiel weniger) konnte sich die Offen- als auch Defensive steigern. In der Verteidigung  wurden mit  143 Runs 3 weniger – bei einem Spiel mehr – zugelassen. Somit konnte die durchschnittlich Anzahl von zugelassen Runs auf 9,5 statt 10,5 minimiert werden. 

In der Offensive war die Steigerung noch offensichtlicher. Wurden in 14 Spielen in 2016 lediglich 115 Runs erzielt, steigerte sich dies auf 150 Runs in 15 Spielen – was einer Verbesserung von fast 2 Runs pro Spiel und dem siebtbesten Schlagergebnis in der Liga entspricht. 

Die beiden überzeugendsten Leistungen konnten dabei direkt am Anfang der Saison mit 20:7 gegen die Mavericks aus Mülheim und am letzten Spieltag mit 17:4 gegen die Ratingen Goose-Necks erzielt werden.

Eine spannende Saison geht würdig zu Ende

Tief in die Wälder von Köln ging es für die Bandits am 7.10. zum letzten Saison-Spieltag. Als Gegner warteten dort die Ratingen Goose-Necks sowie der RFL-Neuling UCE Travellers.

Gegen das Team aus der Nachbarstadt Ratingen zeigten die Bandits ihre kompakteste Saison-Leistung. In den ersten Innings konnten die Goose-Necks durch die aufmerksame Defense score-less gehalten werden, während die Bandits sukzessive Runs einfuhren. Erst beim Stand von 11:0 gelang Ratingen ein Punkt – am Ende stand es 17:4 für die Bandits.
Damit wurde das sowohl offensiv wie auch defensiv zweit-beste Ergebnis in der Saison erzielt.

Anschließend ging es gegen die UCE-Travellers, dem theoretischen „Farm-Team“ der  Travellers, auch wenn man sich die Frage stellen kann, was man bei Nationalmannschafts-Spielern noch farmen will . Die Travellers standen bei einem Sieg-Niederlage-Verhältnis von 9:4 und waren entsprechend klare Favoriten. Das Spiel hingegen wurde zum unerwarteten Nail-Biter. Nach vorsichtigem Abtasten in Inning 1 ging der Gastgeber mit 1:0 in Führung, während die Bandits in Inning 2 plötzlich mit 3:2 vorne lagen. Die Travellers besannen sich aber ab Inning 3 ihrer Fire Power am Schlag und erzielten 4 Runs, die die Bandits wiederum mit 3 Runs konterten. Spielstand damit nach ausgeglichen nach Inning 3: 6:6. Auch in Inning 4 schlug UCE 4 Runs ein – mit Nachschlag Bandits und tickernder Uhr. Die Travellers konnten die Bandits auf 3 Runs halten – jedoch waren noch 2 Minuten auf der Uhr, so dass ein neues Inning angepfiffen wurde. Dieses Mal war die Defense der Bandits wacher und liesß nur 2 Runs zu – während man selbst wie den drei Innings zuvor 3 Runs einfuhr: Spielstand nach Ablauf der Zeit somit: 12:12.
Da der Softball leider keine (gerechten) Unentschieden kennt, musste die Verlängerung her. In dieser setzte sich die Spielstärke von UCE durch und der Gastgeber siegte am Ende mit 18:12.