Krähen, Wölfe und Banditen

Bei schönstem Wetter traten die Werler Wölfe und die Krefeld Crows bei den Düsseldorf Bandits an. 
Der Spieltag erwies sich als überaus ausgeglichen: Jedes Team konnte jeweils einen Sieg einfahren und musste sich einmal geschlagen geben.

Im ersten Spiel gegen die Krefeld Crows lagen die Bandits zunächst 0:2 zurück, zogen aber bereits im 2. Inning 4:2 vorbei, bis die Crows Bottom of Last Inning mit 4:6 führten. Die Bandits hatten sich das ganze Spiel hindurch mit der gegnerischen Defense schwergetan. Als es jedoch darauf ankam, kamen im Nachschlag endlich die langen Hits. Mit einem Sacrifice Fly Out konnte der entscheidende Base-Runner das 7:6 einfahren, der Endstand zum 8:6 fiel im Ausklingen des Innings. 

Im Spiel gegen die Werler Wölfe kamen die Bandits weder mit der Strike Zone noch mit dem gegnerischen Pitcher zurecht und verloren schließlich mit 1:11.

Die Kommentare wurden geschlossen