Wenig Fortune beim Spieltag in Wesseling

Der gestrige Spieltag gegen die Crows und Vermins war leider weniger erfolgreich, was das Endergebnis betrifft.

Gegen Krefeld war das Spiel konstant eng. Kein Team konnte sich absetzen und Runs waren rar. Die Bandits machten sich dabei einen Sport daraus die Bälle ins Left Field zu schlagen, wo die Left Fielderin der Crows wirklich jeden Ball in ein Fly Out verwandelte. Zwischenzeitlich hatte man den Eindruck, als könnte der Rest der Krefelder Defense sich einfach ins Dugout setzen und darauf warten, dass die Bandits-Offense und ihre Left Fielderin das Ganze unter sich ausmachen. Bis zum letzten Inning führten die Bandits war mit 5:3, im Nachschlag gelang es den Krähen jedoch noch aufzuholen. Am Ende stand so eine sehr unglückliche 5:6 Niederlage.
Erschwert wurde das Ganze durch ein überaus lustloses Verhalten der Schiedsrichter, die sich weder über Kommunikationsbereitschaft noch sonstiges Interesse auszeichneten. An der Niederlage der Bandits trugen sie aber keinen Anteil.

Gegen Wesseling kam die eigentlich erwartete Niederlage. Die Vermins konnten auf ihre Bundesliga-Pitcherin vertrauen, deren grandioses Pitching für die Bandits eine unüberwindbare Hürde darstellte. Am Ende stand es 1:11 gegen das Ungeziefer.

Die Kommentare wurden geschlossen